Wappen der Stadt Mülheim an der Ruhr (Lange Beschreibung auf einer Extra Seite)

Schriftgröße:
Kontrast:  a a a a a /
.

Einmal abschalten!

Der Blinden- und Sehbehindertenverein Mülheim an der Ruhr e.V. lud vom 28. Juni bis zum 05. Juli 2008 zu einer Ferienwoche in Haus Hubertus in Mündersbach ein.
Acht Mitglieder, drei Begleiter und 3 Hunde machten sich auf den Weg, eine Woche Urlaub in der Aura-Pension zu verbringen. Sie reisten mit dem Intercity oder mit dem eigenen PKW in Mündersbach im Westerwald an.
Dort wurden sie herzlich empfangen. Die Aura-Pension bot ein vielseitiges Programm an, das zusätzlich genutzt werden konnte.
Die Teilnehmer der Freizeit auf der Festung Ehrenbreitstein
Auf dem Programm stand ein Besuch im Landschaftsmuseum, eine Planwagenfahrt, eine Floßfahrt, eine Fahrt mit einer alten Eisenbahn, eine Schifffahrt auf dem Rhein, sowie ein Besuch in Maria Laach, eine Führung durch eine westerwälder Töpferei und ein Besuch auf der Festung Ehrenbreitstein. Wer alle diese Angebote wahrnahm, der hatte bestimmt keine Langeweile!
Außerdem führte der Förster Gerhard Wilms unsere Mitglieder durch den an Haus Hubertus grenzenden Wald und zeigte allen, welche heimischen Tiere hier vorkommen. Dazu hatte er eigens Stopfpräparate der Tiere zum Anfassen mitgebracht.
Herr Tolba und Frau Caldr auf dem Waldweg bei der Wanderung mit dem Förster durch den Wald
Mittwochabend kam ein Imker, der etwas über seine Bienenzucht erzählte.
Freitagabend spielte der Gitarren- und Singkreis aus Höchstenbach alte und neue Weisen zum Mitsingen. Jeder kam hier auf seine Kosten.
das Programm war also sehr reichhaltig, so dass jeder etwas für sich finden konnte. Viele Mitglieder nutzten außerdem den schönen Wald am Haus, der geradezu zum Luftholen einlud!
Frau Caldr mit Wagen
Auch Frau Caldr, die ihren Rollator mitgenommen hatte, konnte an vielen Veranstaltungen teilnehmen. Dorothee Tolba, die ihren im Rollstuhl sitzenden Mann Ezzat begleitete, äußerte sich sehr zufrieden. Sie fühlte sich in der Gemeinschaft gut aufgenommen. Da Reisen für sie und ihren Mann nicht zu den Selbstverständlichkeiten gehören und auf dieser Fahrt auch auf ihren Mann Rücksicht genommen wurde. Beide fühlten sich in der Gruppe wohl.
Der Wettergott meinte es sehr gut mit unseren Ferienreisenden und ließ die Sonne strahlen.
Auf einen solchen abwechslungsreichen Urlaub blickt man gerne zurück!
Vera Giesen
Fotos: Anke-Jane Giesen
Powered by Papoo 2016
176633 Besucher