Wappen der Stadt Mülheim an der Ruhr (Lange Beschreibung auf einer Extra Seite)

Schriftgröße:
Kontrast:  a a a a a /
www.bsv-muelheim.de / 2: Aktuelles / 2.1: Vereinsleben > Erster Ausflug des BSV-Mülheim ging in diesem Jahr zu den Salzwelten nach ‚Bad Sassendorf‘
.

Erster Ausflug des BSV-Mülheim ging in diesem Jahr zu den Salzwelten nach ‚Bad Sassendorf‘

 

 

Blauer Himmel, strahlender Sonnenschein und angenehme sommerliche Temperaturen waren die besten Voraussetzungen, um einen wunderschönen Tag erleben zu dürfen.
Dies fanden auch die 43 frohgelaunten Teilnehmer an der Busfahrt von Mülheim nach Bad Sassendorf, die der Blinden- und Sehbehindertenverein, BSV-Mülheim e.V., am Samstag, 21. April 2018, organisiert hatte.
Und so trafen sich um 8.15 Uhr die an der Besichtigungsfahrt interessiertenVereinsmitglieder und ihre Begleitungen an der Bushaltestelle am Forum, um mit einem modernen Reisebus zu den Salzwelten in Bad Sassendorf zu fahren
Die Fahrt über die Autobahn A40 verlief ganz ohne Probleme und die Gruppe erreichte das Ziel nach zirka 1,5 Std. Fahrzeit.
im Bus verteilte die 1. Vorsitzende des BSV, Frau Maria St. Mont, zum ersten Mal bei einer Vereinsfahrt an alle Teilnehmer einen Kopfhörer mit Empfänger, eine Neuanschaffung des BSV, damit bei Führungen auch alle Teilnehmer den Ausführungen des Referenten über dessen Mikrofon akustisch gut folgen können.
In Bad Sassendorf wurde die Mülheimer Gruppe von Frau Struck auf dem Hof ‚Faulle‘ , ein nachweislich über 600 Jahre altes Anwesen, recht herzlich begrüßt und stellte den weiteren Tagesablauf den Besuchern vor. Es wurden drei kleinere Gruppen gebildet, die im Wechsel an den verschiedenen Aufgaben teilnehmen sollten.
Die Gruppen nahmen im Wechsel an der Herstellung einer kleinen Gewürzsalzkomposition teil. Dazu standen verschiedene Salze, wie Meersalz, Steinsalz etc., den Teilnehmern zur Verfügung. Jeder füllte sich nun eine größere Menge seines Wunschsalzes in einen großen schweren Mörser. Nach eigenem Geschmack fügte nun jeder aus der großen Auswahl der Gewürze und Kräuter jeweils eine kleine Menge dazu. Mittels des Mörsers wurde nun die eigene Kräutersalzmischung zerkleinert und durchgemischt. Dieses so hergestellte Kräutersalz eignet sich nun für Fisch oder Fleischgerichte, je nach gewählter Mischung.
Im Anschluss daran folgte eine Führung durch das kleine, auf dem ‚Hof Faulle‘ befindliche Salzmuseum.
Hier wurde den Besuchern auf Landkarten gezeigt und erklärt, wo sich auf der Welt die wichtigsten Salzvorkommen befinden, wobei auch auf die unterschiedlichen Salzfarben und Salzarten (Meersalz, Steinsalz, Kochsalz) und auf die verschiedenen Salzgewinnungsverfahren eingegangen wurde.
Weiter konnten in Vitrinen einige interessante Salzkristallformen gezeigt und erklärt werden.
Im Anschluss an die Führung wurde dann auf dem ‚Hof Faulle‘ ein kleines Mittagessen eingenommen. Der Nachmittag stand dann zur freien Verfügung und wurde für einen Rundgang durch den sehr schönen Kurort Bad Sassendorf genutzt.  Zum Abschluss gab es noch Kaffee und Kuchen und man ließ damit den sehr schönen Besuch in Bad Sassendorf ausklingen. Die Besucher aus Mülheim traten dann gegen 17 Uhr die Heimfahrt an.
Ein wunderschöner Tag mit vielen neuen Eindrücken ging damit zu Ende.
(Paul Krämer)

 

 

 

Powered by Papoo 2016
175284 Besucher