Wappen der Stadt Mülheim an der Ruhr (Lange Beschreibung auf einer Extra Seite)

Schriftgröße:
Kontrast:  a a a a a /
.

Urlaubszeit - Flughafenzeit

 

Unsere Mitglieder besichtigten den Düsseldorfer Flughafen

 

Am 27. Juli war es soweit! Die Ferien standen vor der Tür und wir wollten gerne den Düsseldorfer Flughafen besichtigen. Also versammelten sich 22 Mitglieder mit ihrer Begleitung am Mülheimer Hauptbahnhof, um mit der S-Bahn nach Düsseldorf Flughafen Bahnhof zu fahren.

Dort wartete schon der Sky-Train, eine Hochbahn, die uns bis ins Flughafengebäude brachte. Dort angekommen stärkten wir uns mit Kaffee, Kakao und anderen Getränken und warteten auf Herrn Wagner, der uns um 13.00 Uhr mit einem Bus erwartete. Dann ging es los! Munter plaudernd fuhren wir mit Herrn Wagner über das große Flughafengelände.

Der Sky-train am Düsseldorfer Flughafen.

Foto: Wolfgang Gaeb

Zuerst mussten wir uns durchchecken lassen. Keiner hatte Metallteile in seiner Hosentasche! Dann durften wir weiter fahren. Herr Wagner beschrieb alles sehr genau und fuhr sehr dicht an die Gebäude und vor allem auch an die Flugzeuge heran! Unsere sehbehinderten Mitglieder und die sehenden Begleitungen waren begeistert, was sie zu sehen bekamen, aber auch die blinden Mitglieder hatten ihre große Freude. Herr Wagner hatte schon mehrere Blindenführungen gemacht.

Zwei Höhepunkte hatte er sich extra für uns überlegt. Wir durften an der Flughafen-Feuerwehr aussteigen und ein Feuerwehrauto betasten. Die Reifen waren nicht wesentlich kleiner als unsere zweite Vorsitzende Frau St. Mont!

Frau St. Mont neben dem Reifen des Feuerwehrautos. Foto: Ulrike Peters

Den zweiten Höhepunkt erlebten wir mitten auf dem Flughafengelände! Mitten zwischen den Rollbahnen durften wir auf einer Rasenfläche aussteigen und einige startende Flugzeuge über uns fliegen lassen. Ein faszinierendes Gefühl! Ein beklemmendes Getöse! Einfach herrlich!

Schade, dass die zwei Stunden so schnell vergingen!

Nach der Führung endete unser Ausflug mit den Möglichkeiten, nach Hause zu fahren, im Restaurant noch etwas zu essen und eventuell noch länger am Flughafen zu bleiben und noch auf die Besucherterrasse zu gehen.

Die Teilnehmer dieses Ausfluges waren so begeistert, dass sie die Vorstandsmitglieder baten, für nächstes Jahr eine Führung zu planen, auf der den Mitgliedern der Weg vom Ticketkauf bis zum Abflug erklärt wird. Wir hoffen, dass auch dann Herr Wagner uns führen wird!

 

Ein Flugzeug startet direkt vor uns auf dem Rollfeld.

Foto: Anke-Jane Giesen

 

Vera Giesen

Powered by Papoo 2016
176450 Besucher